Bereits seit 2002 ist unsere Region eine von derzeit 30 LEADER-Gebieten in Sachsen

Unser Ziel:
ist die Erhaltung und die innovative Weiterentwicklung in den Bereichen Tourismus, Wirtschaft, Natur- und Kulturlandschaften sowie ein solidarischen Miteinander. 

Durch Förderungen in diesen Bereichen gestalten wir attraktivere Lebensbedingungen, für die einheimische Bevölkerung und für alle Zuzugswilligen.

Wir:
Regionalmanager
Joachim Oswald

Regionalmanagerin
Yvonne Bergmann

Assistenz 
Ulrike Junker

Kulturlandschaftskoordinatorin
Grit Richardt

Unser Service: "COVID-19-Zeitraum" Alle Mitarbeiter stehen Ihnen per E-Mail zur Verfügung!

Beachten Sie bitte auch:

Können Sie ihr Vorhaben aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation nicht wie geplant durchführen (z.B. durch Schließung, Lieferstopp oder Personalausfall) zeigen Sie dies bei der Bewilligungsbehörde mit entsprechender Begründung an, ggf. mit einem schriftlichen Antrag auf Fristverlängerung, wenn der Abrechnungstermin nicht eingehalten werden kann. Achten Sie bitte auf die Anzeigepflicht und die dafür geltende Frist gem. Nr. 11.8 der NBest-ELER für Fälle höherer Gewalt oder außergewöhnliche Umstände.

WICHTIG:
Ab 15.5.2020 finden Sie uns im -- SCHLOSSPARK 8, 01796 Pirna --

Ausserdem für Sie als Ansprechpartner vor Ort:

"Gutes von Hier"
Kathleen Krenz

Mobilitätsmanager
Sten Eibenstein

Sie können Ihre Projektidee jederzeit auf Fördermöglichkeiten prüfen lassen. Reichen Sie Ihre Anfrage (Projektvoranfrage) im Regionalmanagement ein.

Aktuelles

Regionalbudget 2020

Die Bewilligungsbescheide zum Regionalbudget 2020 für den Landschaf(f)t Zukunft e.V. liegen vor.

Damit stehen für die Region Sächsische Schweiz 200.000 Euro zum Abruf für dieses Jahr bereit. Die LEADER-Region Sächsische Schweiz besitzt zahlreiche kulturhistorisch bedeutsame Baudenkmale, ein lebendiges Brauchtum und vielfältige kulturelle Traditionen und Angebote, die sowohl für den Tourismus als auch für das Dorfleben von hoher Bedeutung sind.

Informationen, Aufrufe und Antragsformulare finden Sie: HIER.

Neuer Aufruf 2020

Aufruf 200408 gestartet!

Seit 08.04.2020 ist ein neuer Aufruf aktiv. Gefördert werden Projekte die sich den Handlungsfeldern A / B / D / F und G zuordnen lassen. Ausführliche Infos: HIER.

Eine termingerechte Einreichung der Unterlagen im Regionalmanagement am 30.04.2020 bis 12:00 Uhr ist weiterhin notwendig. Sollten auf Grund coronabedingter Schließung oder Nichterreichbarkeit von Institutionen und Behörden bestimmte Unterlagen nicht vorhanden sein, ist dies bei der Antragstellung schriftlich anzuzeigen. Die Mitarbeiter des Regionalmanagements klären mit Ihnen die weitere Verfahrensweise. Das Hauptantragsformular, die Vorhabenbeschreibung, der Finanzierungsplan sowie Fotos vom Istzustand sind zwingend zum Abgabestichtag jeweils in digitaler und in Papierform einzureichen.

So bunt ist Leader! – Beispielprojekte

„Erholung und Natur e.V.“ Papstdorf kurz „ERNA“ mit LEADER auf dem Prüfstand

Handlungsfeld G

Kinder im Feriendorf
Feriendorf in Papstdorf

Erinnern Sie sich an die Zeiten der Kinderferienlager, GST (Gesellschaft für Sport und Technik) Veranstaltung und Übungslager im ehemaligen Pionierlager Papstdorf? Diese Einrichtung existiert auch noch fast 30 Jahre nach dem Mauerfall und wird heute von den Einheimischen liebevoll „ERNA“ genannt.

weiterlesen

Wiedererrichtung einer Postmeilensäule in Liebstadt

Handlungsfeld F

P1130381.JPG
Die neue "alte" Postmeilensäule

Liebstadt liegt am historischen Verkehrsweg Dresden - Prag, der alten kursächsischen Poststraße von Dresden über Dohna nach Teplitz in Böhmen. Das kleine Städchen wurde schon früh als Pferdewechsel- und Poststation in das kursächsische und weiterführend als königlich-sächsische Poststraßennetz einbezogen. Derzeit ist im Ortskern von Liebstadt kein Hinweis zu diesem verkehrsgeschichtlichen und touristisch interessanten Weg vorhanden. Die Stadtmitte von Liebstadt (Markt) ist Kreuzungspunkt mehrerer Straßen und Wanderwege. An dieser exponierten Stelle soll die neue "Postmeilensäule Liebstadt" als Informations- und Präsentationspunkt  für die Gäste und Einwohner aufgestellt werden.

weiterlesen

Mit LEADER-Mitteln zur mobilen Sozialberatung

Handlungsfeld C

Sozialmobil.jpg
Das Sozialmobil der Diakonie Pirna

Das in der Region Sächsische Schweiz einzigartige Modellprojekt zur mobilen Sozialberatung für den ländlichen Raum wurde durch die Diakonie Pirna initiiert und startete am 19.09.2017 in Bad Gottleuba.

Mit den genehmigten EU-Fördermitteln aus dem LEADER-Budget der Region konnte die Diakonie eine Beraterstelle schaffen sowie einen Kleinbus zu einem fahrbaren Büro umbauen.

weiterlesen