Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in Ländliche Gebiete

Europäische Kommission für landwirtschaftliche Entwicklung

www.eler.sachsen.de

Vergabe der Lizenzen des Vereines für die Qualitätsmarke „Fachring Umgebindehaus“

Die Landschaft der Umgebindehäuser hat sich und die Häuser in den vergangenen Jahrzehnten sehr verändert. Eine Vielzahl von Gebäuden wurde abgebrochen, umgebaut und teilweise so entstellt, dass ihre Urform nicht mehr zu erkennen ist. Es sind große Lücken in den historisch gewachsenen Häuserbestand gerissen worden.

Im Frühjahr 2003 wurde auf Initiative des damaligen Landkreis Löbau – Zittau gemeinsam mit den angrenzenden Regionen in Polen und Tschechien das Umgebindelandprojekt entwickelt.

Der Begriff „Umgebindeland“ fanden Sie bis dato in keinem Atlas und in keiner Reisebeschreibung zur Nieder- und Oberlausitz oder gar im Bezug zur Sächsischen Schweiz.

Heute nach acht Jahren kann man feststellen, dass sich das Umgebindeland in unserer Gesellschaft etabliert hat und immer mehr auch eine wichtige wirtschaftliche und soziale Funktion übernimmt.

Die Region Sächsische Schweiz hat 2004 als erste Region begonnen eine vollständige Erfassung und Zustandsanalyse der Umgebindehäuser durchzuführen. Mittlerweile haben nach dem Vorbild der Sächsischen Schweiz auch die Landkreise Bautzen und Görlitz begonnen die noch vorhandenen Umgebindehäuser zu erfassen. Im Februar 2011 wurde in Zittau auch die erste Erfassung der Umgebindehäuser in Polen vorgestellt. Die polnischen Landkreisen Zgorselec/Görlitz; LubaÅ„/Lauban; LwÏ Œwek/Löwenberg; Jelenia GÏ Œra/Hirschberg; Boleslawiec/Bunzlau haben eine Bestanderfassung durchgeführt. Hier wurden 555 Häuser erfasst.

Die gute Arbeit unserer Umgebindehausfreunde, Heimatvereine und Umgebindehauseigentümer zeigt sich auch in der Tatsache der Bestand an gefährdeten Umgebindehäusern in den vergangenen Jahren nicht vergrößert hat. Aktuell sind sieben Umgebindehäuser vom Verfall bedroht. Die überwiegende Anzahl der Umgebindehäuser wird durch Ihre Besitzer im Rahmen der Möglichkeiten erhalten und oft zu kleinen schmucken Häuschen entwickelt. Vielmehr kann man aber auch sagen, dass der Umgebindehausbaustil sich wieder neu in die Baukultur einbringt. Wir haben mittlerweile auch 4 völlig neugebaute Umgebindehäuser in unserer Region.

Die vielfältigen Aktivitäten zur Werbung für das Umgebindehaus tragen erste Früchte. So hat zum Beispiel der Erhalt der Gebäude durch eine Vermittlung leerstehender Häuser in der Immobilienbörse des Umgebindelandes mittlerweile eine große Bedeutung erlangt. Es konnte für eine ganze Reihe von leerstehenden Umgebindehäusern ein neuer Besitzer gefunden werden.

Damit diese neuen Besitzer Ihre Gebäude sach- und fachgerecht sanieren und erhalten können, wurden in Hinterhermsdorf auch Handwerker unserer Region in den Fachkreis der Spezialisten aufgenommen.

Joachim Oswald, Projektkoordinator Umgebindeland Sächsische Schweiz

Zertifizierung Fachring Umgebindehaus
Zertifizierung Fachring Umgebindehaus
Auszeichnung Lizenz Fachring
Auszeichnung Lizenz Fachring
Ubergabe Zertifizierungsmappe
Ubergabe Zertifizierungsmappe

Kontakte

Regionalmanagement Region "Sächsische Schweiz"

Siegfried-Rädel-Straße 9
01796 Pirna

info@re-saechsische-schweiz.de
Tel.:  03501 4704870
Fax: 03501 5855024

Web: www.re-saechsische-schweiz.de

Landschaf(f)t Zukunft e. V.
Siegfried-Rädel-Straße 9
01796 Pirna

ulrike.funke@landschaftzukunftev.de

Tel.:  03501 5855020
Fax: 03501 5855024

Web: www.landschaftzukunftev.de