Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in Ländliche Gebiete

Europäische Kommission für landwirtschaftliche Entwicklung

www.eler.sachsen.de

Im Januar 2010 findet die nächste öffentliche Beratung zu Fördermöglichkeiten im Ländlichen Raum und zu Projekten der grenzübergreifenden Förderung im Rahmen des ZIEL 3 Programms statt.

Das Regionalmanagement und die Euroregion Elbe/Labe bieten gemeinsam in der Zeit 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Raum 05 des Bürgerbüros Zehistaer Straße 9 in Pirna kostenfreie Beratungen zu Fördermöglichkeiten im Ländlichen Raum und zur ZIEL 3 - Förderung an.


Schwerpunkt der Euroregion ist die grenzübergreifende Zusammenarbeit im Rahmen des EU - Förderprogramms Ziel 3 / Cíl 3.
Gefördert werden hier unter anderem Seminare, Konferenzen, Wettbewerbe, Begegnungen, Informationsmaterial und -systeme für den gemeinsamen Grenzraum, Gruppenaustausche, Bildungsmaßnahmen in den Bereichen Infrastrukturentwicklung, Regionalplanung, Kultur, Bildung und Jugendarbeit sowie Wirtschaftsförderung, Sicherheit und Naturschutz.
Antragsberechtigt sind Projektträger und Institutionen sowohl des öffentlichen Rechts und des Privatrechts, insbesondere lokale und regionale Gebietskörperschaften, Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie Vereine, Verbände, Stiftungen, Bildungseinrichtungen.
Bei gemeinsam finanzierten Projekten können bis zu 22.500 Euro Fördermittel beantragt werden. Bei Projekten, die nicht mit dem Projektpartner des jeweiligen Nachbarlandes gemeinsam finanziert werden, beträgt die Höchstgrenze für eine Förderung 15.000 Euro. Der
Fördersatz liegt bei 85 Prozent der förderfähigen Ausgaben.
Das EU - Programm Ziel 3 / Cíl 3" zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik löst das bisherige Programm INTERREG III A ab. Bis Ende 2013 sollen rund 207 Mio. EUR für Projekte im gemeinsamen Fördergebiet zwischen Sachsen und Nordböhmen eingesetzt werden.

Vom Regionalmanagement der ILE – Region werden Förderprogramme in der ländlichen Entwicklung von nachhaltigen Verkehrs- und Ortsstrukturen, der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen, der Um- und Wiedernutzung ländlicher Bausubstanz für Wohnzwecke sowie Maßnahmen zur Sicherung der Grundversorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum bearbeitet. Bitte informieren Sie sich auf den unten angegebenen Internetseiten.

Eine telefonische Voranmeldung verkürzt Ihre Wartezeit!

Kontakt:
„EUROREGION ELBE/LABE“
Kommunalgemeinschaft Euroregion
Oberes Elbtal/Osterzgebirge e.V.

Frau Viera Richter
Dr. - Wilhelm – Külz - Straße 6, 01796 Pirna
Tel.: 03501 520 013 und 03501 466153

E-Mail: viera.richter@euroregion-elbe-labe.eu

Website: www.euroregion-elbe-labe.eu,

Regionalmanagement ILE Region „Sächsische Schweiz“

Frau Ulrike Funke

Hartmannsbach Nr. 39, 01816 Bad Gottleuba

Tel.: 035023 51640

E-Mail: ulrike.funke@re-saechsische-schweiz.de

Website: www.re-saechsische-schweiz.de

Kontakte

Regionalmanagement Region "Sächsische Schweiz"

Siegfried-Rädel-Straße 9
01796 Pirna

info@re-saechsische-schweiz.de
Tel.:  03501 4704870
Fax: 03501 5855024

Web: www.re-saechsische-schweiz.de

Landschaf(f)t Zukunft e. V.
Siegfried-Rädel-Straße 9
01796 Pirna

ulrike.funke@landschaftzukunftev.de

Tel.:  03501 5855020
Fax: 03501 5855024

Web: www.landschaftzukunftev.de